Informationen zu den Reitercamps

IMG_7854

Seit 1995 finden die Reitercamps auf der Reitanlage Maria Schacht in Leienkaul statt. Das von Kerstin May in Zusammenarbeit mit der KVHS Cochem-Zell initiierte Projekt „Reitercamps auf die spannende Art“ hat schon in den ersten Jahren regen Zuspruch erhalten und somit Kinder und Jugendliche aus Nah und Fern begeistert.

Ferienlager + Pferde = Reitercamps. Die Reitercamps heben sich deutlich von einem reinen Reitkurs ab. So verstehen sich die Reitercamps in erster Linie als eine Art spaßorientiertes Ferienlager bei dem die Freizeitgestaltung in freier Natur besonders forciert wird und einen Grossteil des Aufenthaltes ausmacht. Dieser Aspekt macht die Reitercamps auch für Jungs sehr beliebt.

IMG_7562Der Umgang mit dem Pferd bildet den anderen zentralen Aspekt der Camps, wobei hier besonders bei Reitanfängern Wert auf eine fundierte theoretische Einführung gelegt wird. Der danach und parallel erfolgende Reitunterricht wird für den Reitanfänger in erster Linie als eine Art Bekanntmachung mit dem Pferd und dessen Bewegungsablauf gesehen. Dieser wird den Teilnehmern an der Longe, beim Spazierritt oder beim Voltigieren vermittelt. Bei den fortgeschrittenen Reitern dominieren der Reitunterricht in der Halle/ auf dem Platz und die Ausritte in der Gruppe, wobei hier der Spaß im Vordergrund stehen soll. Dieser geht jedoch nicht auf Kosten der Ausbildung, denn wir orientieren uns strikt an den reiterlichen Grundsätzen der FN.

Wichtig: Die Beurteilung, ob ein Teilnehmer eher den Anfängern, Fortgeschrittenen oder irgendwo dazwischen einzuordnen ist, erfolgt ausschliesslich durch die Betreuer und Reitausbilder der Reitercamps, die über fundierte Kenntnisse der Reitlehre verfügen. All zu oft überschätzen sich die Teilnehmer, was ihre reiterlichen Fähigkeiten angeht. Wer im Urlaub „schon mal auf dem Pferd gesessen hat“ oder bereits seit ein paar Monaten Reitunterricht nimmt, kann noch nicht reiten. Wir bitten dies zu berücksichtigen, auch im Hinblick auf einen reibungslosen und unfallfreien Aufenthalt bei den Camps.

Kurzgefasst: Reitercamps auf Maria Schacht bedeuten unendlich viel Spass, hautnaher Kontakt zu Pferden, reiterliche Entwicklung, viele Aktivitäten in freier Natur und ein kleines Abenteuer!

Neu in 2017: Intensiv – Camp in Kleingruppe (max. 9 Teilnehmer)
Für ambitionierte Reiter bieten wir in den Osterferien ein Intensiv – Camp an; dieses grenzt sich deutlich von unseren klassischen Reiterferien ab, denn die reiterliche Förderung steht klar im Fokus. Die Intensiv – Camps enden mit der optionalen Abnahme eines Reitabzeichens (gegen Gebühr). Wir bieten die Reitabzeichen der Stufe 10 bis 5 auf unseren Lehrpferden an. Reitabzeichen der Stufe 4 und 3 können nur mit dem eigenen Pferd absolviert werden. Die Unterbringung erfolgt in 3-Bett-Zimmern (Etagenbett) mit eigenem Bad.


Pferde

Strolch, Cassis, Bongi, Gipsy, Albertino, Luke, Schneewittchen, Adina, Esel Alex >> Bilder folgen


Wer kann teilnehmen?

An den Reitercamps können Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 16 Jahren teilnehmen. Im Einzelfall sind Ausnahmen möglich. Innerhalb der Reitercamps werden Gruppen gleichen Alters gebildet, so daß sowohl Kinder als auch Jugdendliche auf ihre Kosten kommen.


Dauer der Camps

Die Dauer der Camps richtet sich nach den aktuellen Terminen, die der Startseite entnommen werden können.


Leistungen

Die Reitercamps sind ein All- inclusive Urlaub. Morgens geht’s erst mal los mit einem leckeren Frühstück. Brötchen, Brote, Wurst, Käse, Marmelade, Nutella, Müsli sowie, Kaffee, Schokolade, Tee oder Wasser, alles da. Weiter geht es mit Mittagessen und schliesslich das Abendessen, was sehr häufig in Form eines gemütlichen Grillabend gestaltet wird. Sämtliche Getränke sind inbegriffen und stehen ganztags zur Verfügung. Die Unterkunft erfolgt im rustikalen Schlafsaal mit Matratzenlager. Gegen Aufpreis ist die Unterbringung in einem 3-er-Zimmer mit eigenem Bad möglich, jedoch ist die Anzahl stark begrenzt.

Neben der Verpflegung und der Übernachtung wird ganztägige Betreuung, täglicher Umgang mit dem Pferd und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung geboten. Bei uns wird den Kindern und Jugendlichen nie langweilig. Einmal am Tag lernen sie, was für den Umgang mit Pferden und zum Thema Reiten wichtig ist. Fortgeschrittene reiten in der Gruppe im Gelände oder in der Halle.  Anfänger werden zunächst geführt oder longiert. Der Reitunterricht erfolgt durch qualifizierte Ausbilder.

Bei den Intensiv-Camps sind die Leistungen anders (mehr Reiteinheiten am Tag, Unterbringung in 3-Bett-Zimmern mit eigenem Bad, kleinere Gruppe).


Was ist mitzubringen?

Wenn Ihr euch für die Reitercamps entscheidet, solltet Ihr folgende Dinge mitbringen:

Allgemeine Check Liste

  • Versichertenkarte des Kindes/ Jugendlichen
  • Spannbetttuch (bitte auf jeden Fall mitbringen!), Schlafsack oder Bettzeug
  • Hand- und Badetücher, Schwimmsachen (nur im Sommer)
  • Hausschuhe
  • warme Kleidung (für Nachtwanderungen oder am Lagerfeuer), Regenjacke
  • festes Schuhwerk für Wanderungen
  • Trinkflasche
  • Malausrüstung [Block, Buntstifte,…] und Bastelsachen [Schere, buntes Papier,…]
  • evtl. Taschengeld für Süßigkeiten
  • evtl. Kostüm, Schminke etc. für den Themenabend
  • evtl. Lieblings-CDs oder MP3, USB

Check Liste für den Reitunterricht

  • Reithelm [sofern kein eigener Reithelm mitgebracht wird, kann ein Sicherheits- Reithelm kann gegen eine Gebühr von 6€/3-Tage-Camp bzw. 12€/Wochencamp ausgeliehen werden]
  • Reitbekleidung [ Reithose, Reitstiefel, Reithandschuhe]
  • Bei Reitanfängern: eine Leggins und Turnschuhe sind ausreichend!

Was ist nicht mitzubringen?

  • eigenes Putzzeug
  • wir weisen darauf hin, dass mitgebrachte Handys nur in der Zeit ab 18.00 Uhr bzw. nach dem Abendessen für ca. eine Stunde benutzt werden dürfen. Handys sind äußerst störend im Umgang mit Pferden und in der Gruppe. Wir bitten um Verständnis! Tipp: Das Handy am besten gar nicht mitbringen.

Anreise und Abreise

zeichenWochencamps (Sa – Fr):
Anreise: 15:00 Uhr
Abreise: 14:00 Uhr

3-Tage-Camp (Sa – Mo):
Anreise: 15:00 Uhr
Abreise: 14:00 Uhr

Ostercamp (Di – Sa):
Anreise: 10:00 Uhr
Abreise: ca. 16:00 Uhr

Bei der Anreise müssen Sie Ihr Kind zunächst anmelden, indem Sie das Schriftliche Anmeldeformular abgeben bzw. ausfüllen. Hinweis: Die Anmeldung öffnet zu den angegebenen Zeiten, nicht vorher! Am Anreisetag wird kein Mittagessen mehr gereicht! Wir bitten darum, die angegebenen Zeiten genau einzuhalten!
Bei der Abreise bitte kontrollieren, ob alles wieder eingepackt ist, da sich bei uns in der Vergangenheit eine Vielzahl von vergessenen Kleidern, Spielzeug, etc.angesammelt hat! Eine Zusendung der vergessenen Gegenstäne bzw. Kleidungsstücke kann nicht erfolgen.


Kosten

Die Kosten belaufen sich auf:

  • 120 € für ein 3-Tage-Camp (2 Übernachtung)
  • 269 € für ein Wochencamp (6 Übernachtungen)
  • 320 €/ 480 € für ein Intensiv – Camp (Zwei Reiteinheiten/ Tag, eine Theorieeinheit/ Tag) mit Unterbringung im 3-Bett-Zimmer (4/ 6 Übernachtungen)
  • bei Abnahme der Reitabzeichen 10 – 3: Prüfungsgebühren zwischen 40 € und 80 €
  • Teilnahme mit dem eigenen Pferd: nach Absprache

Haftung

Das Reiten und der Aufenthalt auf der Reitanlage Maria Schacht erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keinerlei Haftung für verlorene oder vergessene Gegenstände. Bei vorzeitigem Abbruch der Camps oder einem Nicht-Antritt der Camps erfolgt keine Rückerstattung des gezahlten Betrages bzw. der Anzahlung. Im Nachhinein können keine Ansprüche geltend gemacht werden.


Ihr Weg zu uns

Reitanlage Maria Schacht – 56759 Leienkaul (zwischen Koblenz und Trier) – Grubenstrasse 90 Wegbeschreibung: A 48 Richtung Trier/Richtung Koblenz, Abfahrt Laubach, Richtung Kaisersesch, nach ca. 2 km Ortseinfahrt Leienkaul, bis zum Ortsende durchfahren.